#gtc20 - 25. bis 27. November 2020
Hotel an der Therme Bad Orb bei Frankfurt am Main

Nachhaltigkeit leben und erleben: Der Endverbraucher schaut heutzutage bei vielen Dingen des Alltags in puncto Nachhaltigkeit genauer hin: Sie sind immer besser informiert und achten auch auf Fairness. Entspricht also das Verhalten von Unternehmen nicht mehr der Wertevorstellung des Konsumenten, wird immer mehr zur „fairen“ Alternative gegriffen. Ein Trend, der sich in Zukunft fortsetzt. Was bedeutet das nun für den Tourismus? Zahlreiche Beispiele aus der Praxis beweisen bereits heute schon, dass nachhaltige, authentische Konzepte sehr erfolgreich sein können.

Green Tourism Camp 2020 - Im November

Im November 2020 geht es für das Green Tourism Camp nach Bad Orb, der Kurort in Hessen im Spessart. Vom 25. bis 27. November 2020 findet das Nachhaltigkeits-Barcamp im Hotel an der Therme Bad Orb statt. Weitere Informationen und Hinweise folgen demnächst.

Logo Green Clean Safe

Green Clean & Safe

Die Gesundheit und der Schutz unser Aller hat für uns oberste Priorität. Daher werden wir unser Barcamp Green + Clean + Safe zertifizieren lassen. Bei uns könnt ihr euch sicher fühlen!

Mehr Infos: https://www.greensign.de/clean-safe

Gruppenbild der Green Tourism Camp Teilnehmer 2019 vor dem Veranstaltungsort

Nachhaltigkeit und Digitalisierung im Tourismus: Green Tourism Camp 2019 zeigt neue Lösungswege auf

Das Branchenevent für den Tourismus feierte Ende November 2019 sein erfolgreiches Comeback im Schloss Hohenkammer in Bayern.

Nach fünfjähriger Pause organsierte Wolf-Thomas Karl, Mitgründer des Green Tourism Camp, gemeinsam mit der Kulturwissenschaftlerin Anne Seubert und Suzann Heinemann von den GreenLine Hotels/GreenSign erneut ein Barcamp mit den Schwerpunkten Nachhaltigkeit und Digitalisierung. Zum Veranstaltungsauftakt hat eine Podiumsdiskussion mit Experten aus der Branche - zu denen unter anderem Ingrid Badzim-Imme von der Deutsche Bahn Tochter Clever Shuttle GmbH, Peter Kowalsky, Gründer des Kultgetränks „Bionade“ und Michael Buller, Vorstand Verband Internet Reisevertrieb e.V. (VIR) gehörten - stattgefunden.

Die Teilnehmer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz tauschten sich zwei Tage lang in der Nähe von München zum Thema aus. Durch die vielfältigen Aufgabengebiete der Teilnehmer entstanden intensive Gespräche und die Erarbeitung mehrerer Lösungsansätze. Zu den inhaltlichen Schwerpunkten dieses Barcamps zählten unter anderem Ideen, wie Kunden und Mitarbeiter für Nachhaltigkeit sensibilisiert werden können, wie eine durchdachte Kommunikation nachhaltiges Engagement interessanter wirken lässt, welche Vorteile eine Digitalisierung in puncto Nachhaltigkeit bringt oder warum nachhaltige Angebote im Tourismus „sexy“ sein können ohne wirklich hochpreisiger zu sein. Das Green Tourism Camp findet dieses Jahr erneut im November statt. Datum und Location folgen in Kürze.

Was ist das „GreenTourismCamp“?

Das GreenTourismCamp ist ein BarCamp für die Touristik, Hotellerie, Gastronomie, Zulieferer sowie die MICE Branche. Hier findet ein Erfahrungs- und Wissensaustausch zum Thema Nachhaltigkeit statt.

Bei einem BarCamp handelt es sich um eine Art „Unkonferenz”. Ablauf und Inhalte werden von den Teilnehmern bestimmt. Somit findet in der Regel ein dynamischer sowie wertvoller Erfahrungs- und Wissensaustausch untereinander statt. Für die Organisatoren steht hierbei die Erarbeitung von Lösungsansätzen zum Thema Nachhaltigkeit und Ökologie in der Touristik im Vordergrund. Dazu zählt auch die Frage, wie das Thema Nachhaltigkeit für den Gast oder den Reisenden zu einem Erlebnis wird. Für die Veranstaltung in diesem Jahr wird auch wieder an die Ergebnisse aus den vergangenen BarCamps angeknüpft.

Nach dem erfolgreichen Start des „Tourism Go Green Camp 2011“ setzten wir das Camp zum Thema Nachhaltigkeit ab 2012 unter dem Namen „GreenTourismCamp“ bis heute fort. Eingeladen ist jeder, der an einer gemeinsam Erarbeitung von Ideen und Innovationen für die Zukunft der Tourismus-Branche in Zentral-Europa interessiert ist.


 
Zum Seitenanfang